Logo_DemenzInitiative_980

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Geschulte Partner der Demenzinitiative

Demenz ist noch immer für viele ein Tabuthema. Dabei brauchen - und verdienen - Betroffene und ihre Angehörigen die Offenheit, den Respekt und die Unterstützung ihres Umfelds und der Ortsgemeinschaft in besonderer Weise!

Hierfür stehen unsere "Geschulten Partner" ein: In einer praxisorientierten Schulung haben sie sich eingehend mit der Krankheit und Möglichkeiten des Umgangs damit auseinander gesetzt. Als erste Anlaufstellen gerade im ländlichen Raum wollen sie die Bevölkerung sensibilisieren und Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zur gesellschaftlichen Teilhabe ermutigen.

Die Geschulten Partner sind keine professionellen Beratungs- und Anlaufstellen, aber sie können entsprechende Adressen vermitteln.

Folgende Einrichtungen sind Geschulte Partner

In der Stadt Bamberg

  • Familientreff Löwenzahn des DWBF
  • Gärtnerei Hohe, Inh. Georg Böhmer
  • Hörgeräte Seifert GmbH, Filialen Promenade und am Klinikum
  • Optik Demmler
  • Optik Edelmann, mobile Augenoptikerin
  • Stadtbücherei Bamberg
  • Stadt Bamberg, Einwohner- und Passamt
  • Stadt Bamberg, Familienbeauftragte
  • Stadt Bamberg, Familienbeirat
  • Stadt Bamberg, Infothek
  • Stadt Bamberg, Personal- und Organisationsamt
  • Stadt Bamberg, Stabstelle Soziales, Familie und Jugend

Im Landkreis Bamberg

  • Baunach: Sparkasse
  • Bischberg: Bücherei St. Markus
  • Burgebrach: Hörgeräte Seifert GmbH
  • Hallstadt: Stadtbücherei St. Kilian
  • Hallstadt: RSW Steuerberatungsgesellschaft mbH
  • Hallstadt-Dörfleins: Nachbarschaftshilfe Miteinander-Füreinander
  • Hirschaid: Gesundheitspraxis Vetter
  • Hirschaid: Netzwerk e.V. für Kinder und Jugendliche
  • Memmelsdorf: Horst-Bieger-Begegnungsstätte Mittendrin
  • Stegaurach: Bücherei
  • Stegaurach: Ring für Familiendienstleistungen (für Bbg Stadt und Land)
  • Strullendorf: Mehrgenerationenhaus
  • Viereth-Trunstadt: Seniorenbüro
  • Landratsamt Bamberg, Infothek

Aufgaben der geschulten Partner

  • Integrieren: kompetent und sicher mit (Früh-)Betroffenen umgehen
  • Mittler sein: Demenzwegweiser auslegen, bei Bedarf an fachliche Ansprechpartner weitervermitteln (nicht: Beratung vor Ort)
  • Vorbild leben: „Menschen mit Demenz gehören dazu und sind bei uns willkommen!“

Voraussetzungen für die Zertifizierung als geschulter Partner

  • Teilnahme an der Multiplikatorenschulung durch eine/-n Mitarbeiter/-in
  • Weitergabe der Infos an alle anderen Mitarbeiter/-innen durch interne Kurzschulung und Praxisleitfaden
  • Auslage des Demenzwegweisers
  • Möglichkeit zum Ausruhen (altersgerechter Sitzplatz) und zur Benutzung von Telefon und Toilette (wenn vorhanden)
  • Das Zertifikat kann alle 3 Jahre durch Nachschulung verlängert werden
  • Um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden sind professionelle Anbieter in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Seniorenbetreuung von der Zertifizierung ausgeschlossen.

Vorteile für die geschulten Partner

  • Kompetenter und sicherer Umgang mit einer wachsenden Kundengruppe
  • Sichtbare Kundenfreundlichkeit und soziales Engagement vor Ort
  • Öffentlichkeitsarbeit durch die Demenzinitiative
  • Kostenlose Materialien und Begleitung durch die Demenzinitiative

Weitere Informationen

Kontakt und Anmeldung unter “Kostenlose Schulungen“